Erweiterung Sportanlage SC Grüne Heide


Auftraggeber

Gemeinde Ismaning

Lage

85737 Ismaning, Ortsteil Fischerhäuser

Zeitraum

2011 - 2012

Bearbeitungsfläche

19.000 m²

Leistungsphasen

1 - 9


Die Gemeinde Ismaning beschloss 2011 das Trainingsgelände des SC Grüne Heide an der Flurstraße im Ortsteil Fischerhäuser maßgeblich zu erweitern. Dabei sollte ein Rasengroßspielfeld (Nettospielfeldmaße 64 x 105 m) und ein Kunststoffrasengroßspielfeld (Nettospielfeldmaße 68 x 105 m) einschließlich der notwendigen Nebenflächen und Parkplätze angelegt werden.

Das Baufeld des neuen Trainingsgeländes umfasste ca. 19.000 m².

Das Rasenspielfeld wurde mit einer Sorptionsschicht und Rasentragschicht aufgebaut und mit Rollrasen belegt. Die Entwässerung erfolgt über ein Drainagesystem aus Drainschlitzen sowie Drainsträngen mit Anschluss an eine Ringrigole mit Sickerschächten. Das Rasenspielfeld erhielt eine Standardberegnungsanlage mit 2 Mittelkreis- und 10 Randregnern.

Beim Kunststoffrasenspielfeld erfolgte großflächiger Bodenaustausch und Einbau von Frostschutzkies. Darauf folgte eine gebundene Tragschicht aus wasserdurchlässigen Asphalt und zuletzt eine Elastikschicht. Auf der Elastikschicht wurde schließlich der neue Kunststoffrasen verlegt. Dieser hat eine verfüllte Polschicht mit einer Polhöhe von ca. 40 mm. Die Basisverfüllung besteht aus Quarzsand, die darüber liegende Granulatverfüllung aus TPE Granulat. Die Entwässerung erfolgt über ein Drainagesystem aus Drainschlitzen sowie Drainsträngen mit Anschluss an eine Ringrigole mit Sickerschächten. Das Kunststoffrasenspielfeld erhielt ebenfalls eine Standardberegnungsanlage mit 2 Mittelkreis- und 10 Randregnern.

Zur Wasserversorgung der Beregnungsanlagen konnte der bestehende Grundwasserschachtbrunnen verwendet werden. Die Steueranlagen sowohl der Beregnungsanlage, als auch der Flutlichtanlage wurden in einer bestehenden Garage eingebaut.

Beide Spielfelder erhielten eine Flutlichtanlage für Trainings- und Spielbetrieb einschließlich der notwendigen Kabelzugschächte, Lehrrohre etc. und wurden mit Ballfangzäunen aus Doppelstabmatten bis 6,00 m Höhe eingefriedet.

Die Spielfelder wurden für Zuschauer sowie Pflege- und Wartungsarbeiten mit Pflasterflächen bis 3,00 m Breite umgeben. Außerdem wurden zwei 4,00 m Pflegezufahrten angelegt. Erschlossen wird die Anlage von Westen her über die Flurstraße. Dabei wurde der bereits bestehende Zugang zwischen Garage und Vereinsheim erneuert. Außerdem erhielt das Vereinsheim eine neue vorgelagerte Terrassenfläche. Zwischen Flurstraße und dem eigentlichen Trainingsgelände wurden 30 zugangsnahe Parkplätze angelegt.

Als weitere Einbauten in den Freianlagen sind Abfallbehälter sowie die komplette Spielfeldausstattung einschließlich Toren, Grenzstangen und Spielerkabinen zu nennen.

Als Begrünungsmaßnahmen wurden mehrere Hochstämme im Bereich der Parkplätze gepflanzt. Als Eingrünung entlang der Flurstraße wurden verschiedene Solitärsträucher und Hochstämme im Bereich hinter der Einfriedung vorgesehen.

Die Rahmen- und Restflächen um die Sportflächen wurden als Landschaftsrasen- und Wiesenflächen angesät.