Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden Mehr Infos

Sanierung Tennisanlage TC Höhenkirchen


Auftraggeber

Gemeinde Höhenkirchen-Siegertsbrunn

Lage

85635 Höhenkirchen-Siegertsbrunn

Zeitraum

2017 - 2018

Bearbeitungsfläche

ca. 4.500 m²

Leistungsphasen

1, 2 und 5-8


Die Gemeinde Höhenkirchen-Siegertsbrunn beschloss im Jahr 2017 die Tennisanlage des TC Höhenkirchen in wichtigen Teilen zu sanieren. Dabei sollten nur zentrale Elemente erneuert bzw. aufgewertet werden um die wesentlichsten bautechnischen und sicherheitstechnischen Mängel zu beheben.

Die Tennisanlage des TC Höhenkirchen umfasst 7 Freiplätze. Dabei sind die 3 nördlichen Plätze zu einem Block zusammengefasst. Die 4 südlichen Plätze sind durch einen relativ neuen Ballfangzaun, der erhalten bleiben sollte, in 2 Blöcke unterteilt. Diese 4 Plätze besaßen noch keine eingebaute Unterflur-Beregnungsanlage.

Im Vorfeld der Baumaßnahme wurden umfangreiche Abbrucharbeiten durchgeführt.

Entlang des bepflanzten Walles wurde eine Stufenanlage mit einer Winkelstützmauer errichtet, die über einen neuen Weg erschlossen wurde.

Die Ballfangzäune um die Plätze wurden entweder komplett erneuert, oder zumindest das Geflecht. Außerdem sollten entlang der neuen Stufenanlage und vor der Terrasse des Tennisheims Barrieren eingebaut werden um besseren Einblick auf das Spielgeschehen zu erhalten.

Die vier südlichen Plätze erhielten eine Unterflur-Beregnungsanlage.

Um die bestehende Entwässerung zu verbessern, wurden eine querverlaufende Rinne zwischen den nördlichen und südlichen Plätzen sowie einzelne Einlaufkästen vorgesehen. Außerdem sollte eine Ringrigole mit zusätzlichen Sickerschächten erstellt werden. Bestehende Schächte wurden gereinigt und ertüchtigt.

Abschnittsweise wurden auch die Spielfeldeinfassungen mit Betonborden erneuert bzw. ausgebessert.

Im Bereich der Bearbeitungsstreifen wurde dann eine neue Dynamische Schicht und Tennendecke eingebaut. Außerdem wurden die Flächen, die durch Baustelleneinrichtung und die Bauarbeiten beeinträchtigt waren, oberflächig überarbeitet.