Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden Mehr Infos

Wohnanlage Feierabendstrasse


Auftraggeber

Baugesellschaft München-Land GmbH

Lage

85764 Oberschleissheim

Zeitraum

2009

Bearbeitungsfläche

Leistungsphasen

1 - 9


Im Zentrum Oberschleißheims an der Feierabendstraße entstand eine neue Wohnanlage mit 15 Wohneinheiten. Im Rahmen der Baumaßnahme wurden auch ca. 1.800 m2 Freianlagen angelegt, wovon rund 1.200 m² auf Befestigungen und rund 600 m² auf Pflanz- und Rasenflächen entfielen.

Die Oberflächenentwässerung erfolgte über entsprechende Einläufe und Rinnen bzw. teilweise frei über die Grünflächen. Ein Teil der Rinnen und Einläufe konnte an bauseitige Rigolen angeschlossen werden. Der andere Teil wurde an zu erstellende Sickerschächte mit vorgeschalteten Absetzschächten angeschlossen.

Die Verbindungswege, Zugänge, Fahrradstellplätze und Sitzplätze wurden mit einem Rechteckpflaster gestaltet. Die überdachten Stellplatzflächen für PKWs und die Zufahrt wurden aus Betonverbundsteinpflaster erstellt. Die nicht überdachten Parkplätze sowie die Wegeverbreiterungen für die Feuerwehr wurden aus Rasenpflaster angelegt. Die Terrassen erhielten einen großformatigen Belag aus Pflasterplatten. Für das künftige Fahrradhaus und das Müllhaus wurde ein Belag aus Betonplatten vorgesehen. Die Traufstreifen wurden mit einem Betoneinzeiler und Rollkies ausgeführt.

Im Zentrum der Wohnanlage wurde ein kleiner Spielplatz mit zwei sandverfüllten Spielgruben angelegt. Beide erhielten eine Gummieinfassung auf Hohlblocksteinen und entsprechenden Untergrabschutz mit Betonplatten. Die kleinere Grube dient rein dem Sandspiel. In der größeren wurden ein Federgerät und ein Schaukelgerät vorgesehen.

Als Einbauten in den Freianlagen wurden Abfallbehälter, Parkbänke, Fahrradbügel, Sperrpfosten und Hinweisschilder eingeplant. Für die Freianlagenbeleuchtung sowie das Nebengebäude wurden Punktfundamente hergestellt.

Entlang der Nordgrenze wurde ein Stabgitterzaun errichtet. Außerdem wurde zur Sicherung des Spielbereiches zu den Straßen hin eine Einfriedung aus Maschendrahtzaun errichtet.

Die Neupflanzungen bestanden vor allem aus Hochstämmen und Solitärsträuchern welche die Anlage durchgrünen und untergliedern sollten. Flächige Strauch- und Flächendeckerpflanzungen grünen die Wohnanlage und die Nebengebäude ein. Geschnittene Hecken dienen der Abgrenzung und dem Sichtschutz der Mietergärten. Die restlichen Grünflächen wurden mit Gebrauchsrasen angesät.