Gymnasium Neubiberg - Umbau und Erweiterung Pausenhof Bibliothek


Auftraggeber

Zweckverband "Staatliche weiterführende Schulen im Südosten des Landkreises München"

Lage

Neubiberg

Zeitraum

2019 - 2020

Bearbeitungsfläche

2.300 m²

Leistungsphasen

1 - 3 und 5 - 8


Der Zweckverband Staatliche weiterführende Schulen im Südosten des Landkreises München plante den Umbau und die Erweiterung des Gymnasiums Neubiberg. Dabei sollte insbesondere eine neue aufgeständerte Bibliothek an das bestehende Schulgebäude angebaut werden. Durch diese Baumaßnahme wurde es notwendig auch die bestehenden Freianlagen neu zu gestalten, bzw. durch neue Flächen zu ergänzen.

Die zu bearbeitende Gesamtfläche umfasste rund 2.300 m² wovon ca. 80 % völlig neu gestaltet wurden und etwa 20 % wieder hergestellt bzw. überarbeitet werden mussten.

Zunächst wurde der südlich gelegene Geländewall mit zwei Reihen von bereits im Bestand vorhandenen Natursteinblöcken abgefangen und der Wall anmodelliert.

Zu den Flächen die völlig neu gestaltet werden mussten, gehörte insbesondere die Pausenhof- und Feuerwehrfläche nördlich der Bibliothek. Im neuen ca. 600m² großen Pausenhofbereich wurden großformatige Betonplatten mit versetzter Fuge verlegt. Der Belag wurde mit anthrazitfarbenen Bänderungen durchzogen, welche seitlich in die Nebenflächen auslaufen. In den Randbereichen wurden mehrere Sitznischen mit anthrazitfarbenen Betonblöcken angelegt und durch Strauchpflanzungen unterteilt.

Unterhalb der Bibliothek wurde eine ca. 850 m² große Pflasterfläche angelegt auf der später die vorhandenen Fahrradparker aufgestellt wurden.

Wiederhergestellt bzw. überarbeitet werden mussten auch der ca. 120 m² große Zufahrtsbereich zur Cramer-Klett-Straße sowie der bestehende Pausenhof östlich des Neubaus.

Das gesamte Oberflächenwasser wurde über Kastenrinnen mit Längsstabrost gesammelt und in Sickerschächten versickert.

Entlang der Cramer-Klett-Straße und zum bestehenden Lehrerparkplatz hin wurde ein neuer Stabgitterzaun aus Doppelstabmatten sowie ein dreiflügeliges Tor am Haupteingang und eine einflügelige Tür zum Parkplatz hin erstellt.

Die Grünflächen umfassen ca. 300 m². Entlang der Cramer-Klett-Straße, des bestehenden Lehrerparkplatzes und hinter der mit Natursteinblöcken gestalteten Geländestufe wurde eine geschnittene Hecke gepflanzt. Die Pflanzflächen im Pausenhofbereich wurden mit schirmförmig gezogenen Felsenbirnen, Säulen-Hainbuchen und Bodendeckern gestaltet.

Als Highlight wurden zwei riesige Baumköcher im Bereich Bibliotheksterrasse mit Substrat verfüllt und jeweils einem Gleditschien-Hochstamm bepflanzt.